Wegen Pandemie: Ganze Familie spendet als „Sternsinger“ Segen

05.01.2021

Statt gemischter Sternsingergruppe, schlüpft dieses Jahr in der Pfarrei Sankt Elisabeth eine ganze Familie in die Rollen und hat dazu ein Video gedreht.

Das traditionelle „Dreikönigssingen“ ist traditionell die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. Jedes Jahr gehen ca. 300.000 Mädchen und Jungen als „Heilige Drei Könige verkleidet“ von Haus zu Haus, bringen den Segen "C+M+B" und sammeln für Kinder in Not. Im Kontext der Corona-Pandemie sind auch in der Pfarrei Sankt Elisabeth Kassel die traditionellen Hausbesuche gemischter Gruppe mit Kindern- und Jugendlichen nicht möglich. Kontakte müssen vermieden werden. Das brachte Familie Kunze auf eine Idee. Damit die Kinder Markus (11) und Stefan (9) nicht auf die Aktion, die Menschen auf den Segen und die Kinder weltweit auf Spendengelder verzichten müssen, schlüpften auch die Eltern Daniela (42) und Matthias (49) in die Kostüme und bilden so eine Corona konforme Hausgemeinschaftsgruppe. „Es braucht in diesem Jahr Ideen, mit dieser Situation umzugehen“, so Daniela Kunze. Texte, Segen und Musik wurden von Gemeindemitglied Franz Tschöpe am Kirchort St. Laurentius aufgezeichnet und geschnitten. Der Film steht jetzt bei YouTube zur Verfügung. Ganz nach dem diesjährigen Motto der Sternsingeraktion. „Heller denn je, die Welt braucht eine frohe Botschaft!"


Infos zur Sternsingeraktion: www.sternsinger.de