„Hank und die Shakers spielen Ennio Morricone“ in der Elisabethkirche

07.10.2020

Kassel. „Hank und die Shakers spielen Ennio Morricone“ ist der Titel des Konzertes in der Reihe „Kultur.Liebe.Hoffnung“, das am Donnerstag, 15. Oktober 2020 um 18.00 Uhr in der Elisabethkirche Kassel stattfindet. Hank Ockmonic ist von Kindesbeinen an glühender Verehrer des kürzlich verstorbenen Meisters der Filmmusik Ennio Morricone und hat einige der Nummern bereits seit vielen Jahren im Repertoire.


Das abendfüllende Live-Programm "Hank und die Shakers spielen Ennio Morricone" begeistert schon seit 2016 das Publikum und ist in Zusammenarbeit mit „Randfim e.V.“ auch auf einer echten Vinyl-LP erschienen. „Hank und die Shakers sind das vielleicht kleinste Morricone-Orchester der Welt und übertragen die Kompositionen eines 100-Personen-Orchesters in Gedenken an den 2020 verstorbenen Komponisten auf Quintett-Besetzung. Hank Ockmonic ist Sänger und Instrumentalist mit oberhessischen und ungarischen Wurzeln, Musik- und Kunststudium in Kassel. Außerdem spielen Steffen Knoop (Schlagzeug, Percussion), Berthold Mayrhofer (Kontrabaß) und Michael Mahner (Klarinette und Saxophon). Die Kirche wird um 17.45 Uhr geöffnet. Es stehen 80 Plätze zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

In der Reihe „Kultur.Liebe.Hoffnung“ öffnet die Elisabethkirche Kassel zwischen August und Ende Oktober 2020 zweimal pro Woche ihre Türen für Künstlerinnen und Künstler. Angesichts der Corona-Krise will die katholische Kirche Kulturschaffenden Einnahmen und Auftrittsorte ermöglichen und den Zuschauerinnen und Zuschauern wieder kulturelle Angebote unter Wahrung der Hygienevorgaben im großen Kirchenraum bieten. Die Schirmherrschaft haben Kulturdezernentin Susanne Völker (Kassel) und Bischof Dr. Michael Gerber (Fulda). Unterstützt wird die Reihe vom Kulturamt der Stadt Kassel, dem Land Hessen und der Kasseler Sparkasse.



FOTO: Hank Ockmonic / nh   
FOTO: Hank Ockmonic / nh