Mana Usui spielt die „1. Orgelsinfonie“ von Louis Vierne

25.08.2020

Kassel. Mana Usui spielt die „1. Orgelsinfonie“ von Louis Vierne am Donnerstag, 27.8.20 um 18 Uhr an der Bosch-Bornefeld-Orgel in der Elisabethkirche Kassel. Das Konzert ist Teil der Reihe "Kultur.Liebe.Hoffnung". Der Eintritt ist frei. Es wird um Spenden für die Künstlerin gebeten. Louis Vierne (1870–1937), dessen 150. Geburtstag wir dieses Jahr feiern, war Privatschüler von César Franck und wurde im Jahr 1900 zum Titularorganisten an Notre-Dame (Paris) ernannt.


Zahlreiche Konzertreisen durch ganz Europa und die USA machten ihn weltbekannt. Viernes Orgelkompositionen sind Meisterwerke der Orgelmusik und zentraler Bestandteil des anspruchsvollen Orgelrepertoires. Vierne führte insbesondere die Gattung der Orgelsinfonie zu ihrem stilistischen Höhepunkt und beeinflusste maßgeblich die weltweite Orgelkunst. Mana Usui stammt aus dem japanischen Kyoto. Mit vier Jahren begann sie mit dem Klavierspiel. Sie studierte zunächst in Tokyo Klavier und Orgel und setzte das Studium an der Musikhochschule Frankfurt / Main fort. Als Organistin und Kammermusikerin konzertiert Mana Usui regelmäßig in Japan und verschiedenen Ländern Europas. Ihr Repertoire reicht vom Frühbarock bis in die Gegenwart. Um eine Spende wird gebeten.

In der Reihe „Kultur.Liebe.Hoffnung“ öffnet die Elisabethkirche Kassel zwischen August und Ende Oktober 2020 zweimal pro Woche ihre Türen für Künstlerinnen und Künstler. Angesichts der Corona-Krise will die katholische Kirche Kulturschaffenden Einnahmen und Auftrittsorte ermöglichen und den Zuschauerinnen und Zuschauern wieder kulturelle Angebote unter Wahrung der Hygienevorgaben im großen Kirchenraum bieten. Die Schirmherrschaft haben Kulturdezernentin Susanne Völker (Kassel) und Bischof Dr. Michael Gerber (Fulda). Unterstützt wird die Reihe vom Kulturamt der Stadt Kassel, dem Land Hessen und der Kasseler Sparkasse.



Foto: privat  
Foto: privat