Foto: Marcus Leitschuh, Schirmherr Bischof Dr. Michael Gerber, Thomas Pieper (v.l.) 
Foto: Marcus Leitschuh, Schirmherr Bischof Dr. Michael Gerber, Thomas Pieper (v.l.)
Foto: Marcus Leitschuh, Thomas Pieper, Schirmherrin und Kulturdezernentin Susanne Völker (v.l.) 
Foto: Marcus Leitschuh, Thomas Pieper, Schirmherrin und Kulturdezernentin Susanne Völker (v.l.)

Programm „Kultur.Liebe.Hoffnung“ vorgestellt: 23 Kulturabende in der Elisabethkirche helfen

31.07.2020

Kassel. Die Elisabethkirche Kassel stellt von August bist Ende Oktober an zwei Abenden in der Woche ihre Kirche kostenlos Kulturschaffenden zur Verfügung. Jetzt steht das Programm fest. Mindestens 23 Abende wird es geben. Mittwochs beginnen die Angebote um 19.30 Uhr, donnerstags um 18 Uhr. Mit der Reihe „Kultur.Liebe.Hoffnung“ will die Kirche Kulturschaffenden eine Auftrittsmöglichkeit und Einnahmen ermöglichen.

Mit einem Aufruf hatte die Kirchengemeinde diese Möglichkeit vor drei Wochen publiziert. Herauskommen ist eine bunte Mischung aus Lesung, Tanz, Musik, Theater und Poetry Slam. „Das Programm ist vielfältig und will Kulturschaffenden und Kulturnutzern gleichermaßen Hoffnung schenken“, so Organisator Marcus Leitschuh. Besonders interessant findet er, wie Kirche und Kultur, Raum und Themen, Künstlerinnen und Künstler, Kirchenbesucher und Gäste Bezüge herstellen und finden. Leitschuh: „Mal sind religiöse Themen und Bezugnahmen auf dem Raum eindeutig, dann wieder versteckt und spannend. Wir sind froh, als Kirche der Freiheit der Kunst einen Raum schenken zu, Vertrauen und Hoffnung aus dem Glauben heraus sichtbar werden lassen können.“ lassen.

Den Anfang machen am 5.8.20 um 19.30 Uhr Ursel Schlicht (Flügel) und Heike Wrede (Tanz). Die Klang-und Tanzimprovisationen nehmen direkten Bezug auf dem Raum. Das Ensemble „A Quattro“ tritt am Donnerstag, 6.8.20, um 18 Uhr auf. „Brückenschlag“ bezeichnen Veronica Kraneis (Konzertflöte), Yana Krasutskaya (Violine), Gang Wang (Cello) und Julia Reingardt (Klavier) ihr Konzert. Sie musizieren Meisterwerke von Barock bis Moderne, die einfühlsam auf den sakralen Raum eingehen. Zentrales Werk des Programms ist die deutsche Erstaufführung eines Werkes für diese Quartettformation des jungen russischen Komponisten Alexey Kurbatov (*1983). Andrea C. Ortolano tritt mit musikalischer Begleitung von Gerd Hallaschka mit dem Programm „Der liebe Gott und die Brüder Grimm“ am 12.8.20 auf. Der „Trio In-Between“ lädt zu „Impressionen aus Südamerika ein“ (19.8.20).
„Symphonische Orgelmusik der Romantik“ spielt Regionalkantor Thomas Pieper an der Bosch-Bornefeld-Orgel (13.8.20). Weitere Orgelkonzerte bieten Mana Usui (1. Orgelsinfonie von Louis Vierne am 26.8.20) und Martin Forciniti in Kooperation mit dem Richard-Wagner-Verband Kassel (Wagner und Co, 17.9.20). Das „Accompagnato StreicherTrio“ spielt Mozart, Schubert und Haydn am 2.9.20 und das „Accompagnato Quintett“ das „Streichquintett C-Dur op. 29“ von Ludwig van Beethoven (1.10.20). Ein Benefizkonzert für Kasseler Künstler*innen bietet das „BOB-Dylan-ART-Project“ mit einfühlsamen Übersetzungen der Originallieder. Ausschnitte aus der Musicaluraufführung „Pfirsichbäckchen Mimi“ zeigt das Jugendtheaterprojekt „Studio Lev“ am 3.9.20. „La Llorona—Die Weinende“ ist das lyrische Konzert am 9.9.20 betitelt. Es findet in Kooperation mit dem Literaturhaus Nordhessen und den Kleinen Riesen Nordhessen statt. Die Lesung mit Musik „Katastrophen faszinieren“ mit dem Trio „Caprice de Femme“ und Schauspieler Herwig Lucas ist für den 10.9.20 geplant. Christian Schulteisz liest aus dem auch in Kassel spielenden Roman „Wense“ (30.9.20) in der Reihe „Leseland Hessen“. In Zusammenarbeit mit „Brencher Buchhandlung“ bietet die nordhessische Autorin Rebekka Knoll eine musikalische Lesung aus dem Roman „Blaue Nächte“ und Abbas Khider liest aus „Palast der Miserablen“ am 29.10.20.

„Belka und Strelka sings“ heißt es am 16.9.20. Kammermusik von Robert Schumann und Johannes Brahms spielen am 23.9.20 Malena Pflock und Bent Duddek. Ulrich Moormann ist am 24.9.20 mit Studierenden der Musikakademie der Stadt Kassel „Louis Spohr“ zu hören. Kick Jazz, made in Kassel gibt es am 14.10.20 wenn „Joern and the Michaels“ ihre CD in der Kirche vorstellen. „Hank und die Shakers spielen Ennio Morricone“ heißt es am 15.10.20. Ein Konzert mit Tabla, Piano und Kontrabass folgt am 21.10.20 unter dem Motto „SonicExchange“. Einen Abend „Poetry Slam“ gibt es am 28.10.20. Alle Termine findet man unter www.eliabeth-kassel.de und www.facebook.de/elisabethkirche. Für die Organisation sind die jeweiligen Künstlerinnen und Künstler verantwortlich, die entweder Eintritt oder Spenden erbitten.


Schirmherrin der Aktion „Kultur.Liebe.Hoffnung“ ist Kulturdezernentin Susanne Völker (Kassel) gemeinsam mit Schirmherr Bischof Dr. Michael Gerber (Fulda). Der katholische Bischof betont eine Kultur des Miteinanders als Motiv der Kirchenöffnung: „Unser Glaube hat die Kraft, eine Kultur zu prägen, die auf zwei Beinen steht: Freiheit und Vertrauen – und nichts soll Dich ängstigen“, so Bischof Gerber. Kulturdezernentin Susanne Völker sieht in dem gemeinsamen Projekt ein Zeichen dafür, wie wichtig Zusammenhalt und Zusammenarbeit unter den Bedingungen der Covid-19 Pandemie sind: „Gerade für Kulturakteure sind die Beschränkungen durch Covid-19 besonders gravierend und führen zu erheblichen Einbußen, weil Auftritte nach wie vor nicht möglich oder stark eingeschränkt sind. Die Solidaritätsaktion „Kultur.Liebe.Hoffnung“ ist ein gelungenes Beispiel für den gemeinsamen Einsatz für die Kultur in Kassel. Es ist schön, dass sich die Elisabethkirche in dieser besonderen Situation zusätzlich für Kulturschaffende öffnet und ihnen einen zentralen Ort für Auftritte und Veranstaltungen bietet.“

Die Idee zur Solidaritätsaktion „Kultur.Liebe.Hoffnung“ hatten Regionalkantor Thomas Pieper und Marcus Leitschuh gemeinsam mit Renate Matthei vom Kasseler Kulturforum. Peter Bulowski ist Pfarrer der Pfarrei St. Elisabeth. Er betont das Motiv der Solidarität als Grundlage für das Engagement: „Aus der christlichen Grundhaltung von Glauben, Hoffnung und Liebe öffnen wir die Kirche und wollen Hoffnung schenken. Uns motiviert der Glaube. Er darf nicht folgenlos sein in solchen Krisenzeiten.“ Die Kulturschaffenden seien insgesamt sehr dankbar. Einige hatten seit März keine Einnahmen, müssten die längst geplante Lesung oder das gebuchte Konzert ausfallen. Unterstützt wird „Kultur.Liebe.Hoffnung“ durch die Pfarrei St. Elisabeth, die Kasseler Sparkasse, das Kulturamt der Stadt Kassel und das Land Hessen.

Hintergrund: Die Elisabethkirche ist eine der größten Kasseler Kirchen und mit über 400 Plätzen auch einer der großen Veranstaltungsräume in der Stadt. Trotz der Covid-19 bedingten Hygiene- und Abstandsregeln bietet die Kirche aktuell rund 80 Menschen Platz. „Die Elisabethkirche hat sich in den letzten Jahren als Kulturkirche einen Namen gemacht, deshalb wollen wir als Christinnen und Christen jetzt ein solidarisches Zeichen setzen und helfen, dass wieder mehr Kulturerlebnisse möglich werden und Kulturschaffende die dafür notwendigen Aufführungsorte und Arbeitsmöglichkeiten finden“, so Projektleiter Marcus Leitschuh. „Aber gute Worte reichen nicht, deshalb bieten wir Raum und Infrastruktur.“ Marcus Leitschuh: „Wir bitten um Verständnis, dass der Platz begrenzt ist. In der Kirche werden die Abstands- und Hygienemaßnahmen und Empfehlungen des Landes Hessen und des Bistums Fulda umgesetzt. Maximal aktuell 80 Menschen dürften in die Kirche und auf nummerierten Plätzen mit ausreichend Abstand sitzen. Bis zum Sitzplatz ist in der Kirche Mund-Nase-Schutz zu tragen. Es gibt keine Pause.“ 


Die einzelnen Events sind auch auf kassel.de und www.facebook.de/elisabethkirche eingetragen.



 

Übersicht der Termine

Tag Datum Zeit Künstler*in Was? Facebook-Event, Homepage, Facebookseite
Mittwoch 05.08.2020 19.30 Ursel Schlicht, Heike Wrede Klang-und Tanzimprovisationen www.urselschlicht.com , www.heike-wrede.de, https://www.facebook.com/events/994945547604528/
Donnerstag 06.08.2020 18.00 „A Quat¬tro“ Ve¬ro¬ni¬ca Kran¬eis Ya¬na Kra¬sut¬ska¬ya Gang Wang Ju¬lia Rein¬gardt „Brückenschlag“Werke vom Barock bis zur Moderne www.facebook.com/events/340762853593202/
Mittwoch 12.08.2020 19.30 Andrea C. Ortolano, Gerd Hallaschka Erzählkunst mit Musik „Der liebe Gott und die Brüder Grimm“ www.ortolano.de, https://www.facebook.com/events/288630492477264/
Donnerstag 13.08.2020 18.00 Thomas Pieper Orgelmusik der Romantik an der Bosch-Bornefeld-Orgel www.facebook.com/events/3410086042336465/
Mittwoch 19.08.2020 19.30 TRIO In-Between, Susanne Herrmann, Hermann Beuchert, Berthold Mayrhofer Impressionen aus Südamerika https://www.facebook.com/events/305117860726796/
Donnerstag 20.08.2020 18.00


Mittwoch 26.08.2020 19.30 Dylans Dream, Christine und Jörg und Lutz Götzfried Benefiz für Kasseler Künstler*innen: BOB-Dylan-ART-Project. Das Original mit einfühlsamen Übersetzungen www.dylans-dream.de , www.facebook.com/joerg.goetzfried, https://www.facebook.com/events/763891157773472/
Donnerstag 27.08.2020 18.00 Mana Usui 1. Orgelsinfonie von Louis Vierne https://www.facebook.com/events/293754698533785/
Mittwoch 02.09.2020 19.30 Accompagnato StreicherTrio Susanne Herrmann Johanna Alpermann Berthold Mayrhofer Konzert mit Werken von Mozart, Schubert und Haydn
Donnerstag 03.09.2020 18.00 Studio Lev Ausschnitte Musical "Pfirsichbäckchen Mimi" www.studiolevkassel.de , www.facebook.com/studiolevkassel/, https://www.facebook.com/events/328520251513462/
Mittwoch 09.09.2020 19.30 Annika Rink, Ulrika Völkel, Katharina Fendel, In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Nordhessen und den Kleinen Riesen Nordhessen La Llorona - Die Weinende. Ein lyrisches Konzert. www.Literaturhaus-Nordhessen.de , www.facebook.com/literaturhausnordhessen/, https://www.facebook.com/events/872010193293432/
Donnerstag 2.2 10.09.2020 18.00 Trio „Caprice de Femme“ Eleonora Agranov Erika Umanez Julia Reingardt und Herwig Lucas Lesung & Musik: Katastrophen faszinieren https://www.facebook.com/events/294317431778088/
Mittwoch 16.09.2020 19.30 Belka und Strelka, Kollektiv, Svetlana Smertin, Lars Gehrmann, Sofia Sheynkler, Michael Linke Belka und Strelka sings: Luftige Songs aus dem Jazz, Blues und Pop https://belkaundstrelka-kollektiv.de , www.facebook.com/Belka-und-Strelka-Kollektiv-385379952040877/, https://www.facebook.com/events/291167598622828/
Donnerstag 17.09.2020 18.00 Martin Forciniti Richard Wagner und Co an der Bosch-Bornefeld-Orgel https://www.facebook.com/events/2677933915812079/ www.martin-forciniti.de www.facebook.com/Martin-Forciniti-445025515619252/ www.facebook.com/wagner.kassel/
Mittwoch 23.09.2020 19.30 Malena Pflock Bent Duddek Kammermusik von Robert Schumann bis Johannes Brahms
Donnerstag 24.09.2020 18.00 Ulrich Moormann, Studierende Musikakademie der Stadt Kassel "Louis Spohr" Orchesterkonzert www.kassel.de/einrichtungen/musikakademie
Mittwoch 30.09.2020 19.30 Christian Schulteisz, Daniele Dell`Agi, In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Nordhessen Lesung aus "Wense" www.Literaturhaus-Nordhessen.de www.facebook.com/literaturhausnordhessen/, www.facebook.com/events/3256779947745814/
Donnerstag 01.10.2020 18.00 Accompagnato Quintett Susanne Herrmann Friederike Voss Gottfried Elsas Johanna Alpermann Berthold Mayrhofer Ludwig van Beethoven: Streichquintett C-Dur op. 29
Mittwoch 07.10.2020 19.30


Donnerstag 08.10.2020 18.00


Mittwoch 14.10.2020 19.30 Joern and the Michaels Kick jazz, made in Kassel www.joernandthemichaels.de www.facebook.com/joernandthemichaels/, https://www.facebook.com/events/285180886070616/
Donnerstag 15.10.2020 18.00 Hank und die Shakers Michael Becker Berthold Mayrhofer Hank Ockmonic Yana Krasutskaya Steffen Knoop Michael Fubel „Hank und die Shakers spielen Ennio Morricone“ https://www.facebook.com/events/2752912414979058/, https://www.facebook.com/HankunddieShakers/
Mittwoch 21.10.2020 19.30 SonicExchange Ursel Schlicht Shams Mahmoud Rolf Denecke Konzert mit Tabla, Piano und Kontrabass https://www.facebook.com/events/613310716269390/, www.facebook.com/SonicExchange/, www.urselschlicht.com/projects/sonicexchange/
Donnerstag 22.10.2020 18.00 Rebekka Knoll Carina Knoll Markus Keiner-Rockenbach In Zusammenarbeit mit Buchhandlung Brencher Musikalische Lesung aus „Blaue Nächte“ https://www.facebook.com/events/1904926339649766/, www.facebook.com/BrencherBuchhandlung/, www.buchhandlung-wilhelmshoehe.de, www.rebekkaknoll.de, www.facebook.com/rebekka.knoll.autorin/
Mittwoch 28.10.2020 19.30 "Richie Minus Eins" (Fabian Richardt) u.a. Poetry Slam https://www.facebook.com/events/291202178815369/
Donnerstag 29.10.2020 18.00 Abbas Khider In Zusammenarbeit mit Buchhandlung Brencher Lesung aus „Palast der Miserablen“ https://www.facebook.com/events/280619793215907/, www.abbaskhider.com, www.facebook.com/BrencherBuchhandlung/, www.buchhandlung-wilhelmshoehe.de


Über die Stadt Kassel

 

Kassel ist mit über 205.000 Einwohnerinnen und Einwohnern die größte Stadt in der Mitte Deutschlands. Rund 111.000 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte sind am Wirtschaftsstandort tätig. Gut 25.000 Menschen studieren an der Universität. Kassel ist die Stadt der documenta, der weltweit bedeutendsten Ausstellung zeitgenössischer Kunst, der Brüder Grimm und des UNESCO-Welterbes Bergpark Wilhelmshöhe mit dem Herkules, dem weithin sichtbaren Wahrzeichen der Stadt.



Über die Elisabethkirche Kassel 


Die Elisabethkirche ist die zentrale katholische Kirche in der Kasseler Innenstadt und einer der vier Kirchorte der Pfarrei St. Elisabeth. Sie hat sich als Kulturkirche einen Schwerpunkt gewählt, was u.a. 2016 durch den Wechsel der denkmalgeschützen Bosch-Bornefeld-Orgel aus der evangelischen Martinskirche in die katholische Elisabethkirche deutlich wurde. Kooperationen bestanden schon mit dem Staatstheater Kassel, den Kasseler Musiktagen und der Musikakademie der Stadt Kassel »Louis Spohr«. Die Konzertreihen und Einzelveranstaltungen verschiedener Chöre, Sängerinnen und Sänger und Instrumentalisten zeigen die große Vielfalt der Kirchenmusik und bieten Musik in der Kirche für die unterschiedlichsten Zielgruppen. Mittlerweile hat sich die Elisabethkirche schon zu einem beliebten Ort in der Kasseler Kulturszene entwickelt. Das Bistum Fulda zeigt alle fünf Jahre Begleitausstellungen zur documenta. Der Turm der Elisabethkirche mit dem Kunstwerk „Mann im Turm“ von Stephan Balkenhol ist längst ein Wahrzeichen. Die kulturelle Arbeit in der Elisabethkirche wurde 2017 mit dem Sonderpreis des Kulturförderpreises der Stadt Kassel und 2019 durch den „Preis für Pastorale Innovationen“ im Bereich Kultur durch das Bistum Fulda gewürdigt. Kultur ergänzt die liturgischen Angebote. Die Kirche bietet auch Gottesdiensten von deutsch-, englisch-, kroatisch- und spanischsprachige Christinnen und Christen sowie der Eritreisch-Orthodoxen Gemeinde Heimat.