Gute Gedanken für jeden Tag der Karwoche und Osterwoche

10.04.2020

(6): Wegstrecke : Verzweiflung

Fotos von Paavo Blåfield aus unseren Kirchorten. Verbunden mit einem Impuls. Kreuzerfahrungen dieser Tage, Osterhoffnung für uns heute.



Mein Herz ist verzweifelt. Warum nur mußte mein Freund sterben? Was habe ich getan, daß ich an einer so schweren Krankheit leiden muß? Wie konnte es geschehen, daß ich mich in eine so schwere Schuld verwickelte? Warum nur mußte meine Partnerschaft scheitern?

Fragen über Fragen, und Du, Gott, läßt mich allein!

Psalm 77, 7 -10

"Mein Herz grübelt in der Nacht, ich sinne nach, es forscht mein Geist. Wird der Herr mich denn auf ewig verstoßen und mir niemals mehr gnädig sein? Hat seine Huld für immer ein Ende, ist seine Verheißung aufgehoben für alle Zeiten? Hat Gott seine Gnade vergessen, im Zorn sein Erbarmen verschlossen?"

Wird das Leiden nie ein Ende haben? Haben wir überhaupt noch eine Zukunft? Entgleitet uns nicht alles, woran unser Herz hängt, aus den Händen? Stehen wir nicht machtlos dem Hunger, den Kriegen, der Umweltzerstörung, der Beziehungslosigkeit der Menschen gegenüber? Wo ist da noch ein Platz für Hoffnung, wo ein Platz für Licht in unserer Welt?


Klaus Emmerich aus: Marcus Leitschuh / Cornelia Pfeiffer (Hg.): Gottes Kraft in meinem Leben. Gebete - Gedanken - Ermutigung. Verlag Butzon & Bercker 2004