Hinweise unseres Pfarrers zu Auswirkungen des Corona-Virus

20.03.2020

Unser Pfarrer Peter Bulowski hat einige Worte an die Gemeinde formuliert. Das Schreiben von ihm können Sie hier in voller Länge nachlesen. Außerdem ruft er zu Mithilfe auf.

Liebe Gemeinde, 


ein winziger Organismus namens „Corona-Virus“ hat zunehmend die ganze Welt im Griff. Eine solche Pandemie, die die Gesundheit aller Menschen bedroht, haben wir wohl noch nie erlebt. Wir wissen nicht, wohin dies führt, und es gibt noch kein Heilmittel. Wir erleben eine Phase, in der sich das Virus in Deutschland und anderswo rasant ausbreitet.


Was wir tun können, ist, die Ausbreitung zu verlangsamen, um Zeit zur Entwicklung eines Impfstoffs zu gewinnen. Und dies geschieht am besten durch Meidung von Kontakt zu anderen Menschen, z.B. in Versammlungen und Begegnungen aller Art in Geschäften, auf der Straße und anderswo.

Zunehmend werden Orte geschlossen, wo sich Menschen treffen in Geschäften, Kinos, Theater …


Auf die Liste der Vorsichtsmaßnahmen gehören leider auch Gottesdienste in Kirchen.


Seit dem 15. März bis zum 3. April hat unsere Bistumsleitung die Feier von öffentlichen Gottesdiensten untersagt. 


Darüber hinaus müssen einige Vorsichtsmaßnahmen auch für unsere Pfarrei beachtet werden:


- Kein Publikumsverkehr im Pfarrbüro; Kontakte beschränken sich auf
Telefon (0561/87 42 2)1 und E-Mail (pfarrei.elisabeth-ks@bistum-fulda.de);
- Unsere Kindergärten sind mindestens bis zum 17. April geschlossen;
- Wir werden voraussichtlich nicht in den Kirchen die Liturgien der Karwoche
und vor allem das Osterfest gemeinsam feiern können;
auch die Bußandacht entfällt;
- Besuche im Seniorenhaus sind nicht erlaubt, denn die alten Menschen
gehören zu den am meisten gefährdeten;
- Die Vorbereitung unserer Kinder auf die Erstkommunion wird unterbrochen
und wir wissen noch nicht, wann wir Erstkommunion feiern können,
vielleicht nach den Sommerferien;
- Alle Kindergruppen fallen aus;
- Das Gemeindewochenende im Juni sowie die Kinderfreizeit im Juli fallen aus;
- Unsere Säle dürfen nicht genutzt werden; auch nicht von religiösen Gruppen;
- Die Sitzungen von Pfarrgemeinderat und Verwaltungsrat fallen aus;
- Ebenso die Versammlungen unseres Kirchenchors, aller Chöre und der KAB;
- Taufen und kirchliche Trauungen sollen möglichst verschoben werden;
- Die Kleidersammlung der Kolpingsfamilie wird auf den Herbst verschoben.


Ich werde telefonisch erreichbar sein unter meiner Handynummer oder auch über das Pfarrbüro, das nach wie vor arbeitet: 0561 874221.

Ich werde nach Absprache die Krankenkommunion bringen und auch Versehgänge machen.


Kirchliche Beerdigungen finden – im kleinen Kreis – selbstverständlich statt.


Sonntags werde ich die Hl. Messe ohne Gemeinde aber für die Gemeinde feiern. 


Geburtstagsbesuche sind möglich nach Absprache und mit Einschränkung.


Wie bisher bleiben die Kirchen geöffnet.


Wer braucht Hilfe z.B. für Einkäufe oder wer sucht ein Gespräch? Wenn wir helfen können, tun wir es.
Meldungen bitte an Georg Klein richten: 0170 5054909.


Meine Frage ist auch: wer könnte hier bei der Versorgung mithelfen?


Wir sind somit in einer Fastenzeit der besonderen Art, gezwungenermaßen in einer Zeit der Entschleunigung. Bitte, seien Sie vorsichtig, dass Sie sich nicht anstecken und vergessen Sie nicht, ab und zu ein Gebet nach oben zu schicken.


Anregungen für Gebete und Hausgottesdienste finden Sie im Internet auf der Homepage unseres Bistums unter www.bistum-fulda.de


Mit herzlichen Grüßen und in der Hoffnung auf bessere Zeiten,


Ihr Pfarrer
Peter Bulowski