Woche für das Leben auf 2021 verschoben

Die Woche für das Leben 2020 unter dem Motto »Leben im Sterben«, die vom 25. April bis 2. Mai 2020 stattfinden sollte, wird auf 2021 verschoben.


Seit über 25 Jahren führen die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland gemeinsam die ökumenische Woche für das Leben durch, eine Initiative, mit der sich die beiden Kirchen für den Schutz und die Würde des menschlichen Lebens engagieren. Sie betonen die unantastbare Würde jedes einzelnen Menschen in allen Lebensphasen, besonders wenn diese gefährdet oder in Frage gestellt ist.


Der Hospizverein Kassel e.V. begleitet schwerstkranke, sterbende Menschen in ihrem Zuhause, in Altenhilfeeinrichtungen, in Krankenhäusern und im stationären Hospiz. In dieser Lebensphase unterstützen unsere qualifizierten Ehrenamtlichen diese Betroffenen, indem sie Zeit haben für Zuhören, Vorlesen, Spaziergänge (wo es noch möglich ist), Musik hören, Singen, Gesellschaftsspiele und durch ihr DASEIN. Der Hospizverein Kassel e.V. ist dem diesjährigen Thema der Woche für das Leben besonders nah, da es in der Hospizbewegung genau darum geht: „Nicht dem Leben mehr Stunden, sondern den Stunden mehr Leben“ zu geben. Und das bis zuletzt.


Für die christliche Botschaft und den christlichen Glaube bietet gerade die Osterzeit Hoffnung, der Lebenskraft Gottes zu trauen. Herzliche Einladung.