Sternsinger bringen Segen ins Rathaus

10.02.2020

Mit goldenen Kronen, bunt verzierten Gewändern und Spendendosen in der Hand haben die Geschwister Stella (9), Isabella (14), Angelina (12) und Leon (16) der Katholischen Kirchengemeinde St. Elisabeth die besten Wünsche für das Jahr 2020 in das Kasseler Rathaus gebracht. Begrüßt wurden sie dort von Oberbürgermeister Christian Geselle.

Der ließ es sich nicht nehmen, den Sternsingern sein Büro zu zeigen – an dessen Tür zuvor auch der Segensspruch 20*C+M+B*20 angebracht wurde. Die Buchstaben stehen für die lateinischen Worte "Christus Mansionem Benedicat" (Christus segne dieses Haus). "Es ist schön, dass die Mitarbeiter im Rathaus durch den Segensspruch auch in diesem Jahr hoffentlich wieder vor Unglücken beschützt werden", freute sich Geselle über den Besuch.


Doch nicht nur in Kassel waren die Sternsinger unterwegs, die bei ihrem Besuch mehrere Lieder vorsangen: Deutschlandweit haben sich rund 300.000 Kinder auf den Weg gemacht, um bei windigem, regnerischem und winterlichem Wetter den Segen zu verteilen und Spenden einzusammeln.


Gleichzeitig sind die Sternsinger dieses Jahr auch als Friedensbotschafter unter dem Motto "Frieden – JETZT! Im Libanon und weltweit" im Einsatz, denn der Frieden im Libanon steht vor großen Herausforderungen. Dort ist das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Religionen immer wieder von Feindseligkeiten geprägt. Zudem hat das kleine Land seit dem Ausbruch des Bürgerkriegs im Nachbarland Syrien viele geflüchtete Menschen aufgenommen. Jedoch reichen die Bildungs- und Gesundheitsstrukturen des Landes nicht aus, um den Bedürfnissen der Gesamtbevölkerung gerecht zu werden, sodass die Hilfsbereitschaft der Libanesen teilweise in Ablehnung umgeschlagen ist.
Vor diesem Hintergrund arbeiten die Projektpartner der Sternsinger mit einheimischen Kindern und Kindern aus Flüchtlingsfamilien, um den Frieden und die Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion zu fördern. So lernen Kinder und Jugendliche, dass sie mehr verbindet als sie trennt – und dass es sich lohnt, offen und respektvoll aufeinander zuzugehen. Die eingesammelten Spenden kommen den Organisationen vor Ort zugute.



Copyright: Stadt Kassel, Fotografin Christina Hartmann 
Copyright: Stadt Kassel, Fotografin Christina Hartmann

Organisiert wird das Sternsingen in Deutschland seit 1959 von der Aktion Dreikönigssingen, seit 1961 zusammen mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend. Unter dem Namen Sternsinger ist die Aktion aber erst seit 1998 bekannt.  Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren.