Elisabethkirche im November: Viermal Musik und Impuls im Gottesdienst

Kassel. „Musik und Impuls im Gottesdienst“ heißt in der Elisbethkirche Kassel die Reihe im November. An den ersten beiden Sonntagen sind in den Sonntagsgottesdiensten um 18 Uhr Solokantaten des Frühbarocks und Orgelmusik von Josef Gabriel Rheinberger zu hören. Höhepunkt ist dann am 17.11.19 die Bachkantate „Ach wie flüchtig, ach wie nichtig“ mit Solisten, Vokalensemble und Kantatenorchester der Musikakademie der Stadt Kassel „Louis Spohr“. Am 24.11.19 führen Kirchenchöre aus der Stadt Kassel gemeinsam die „Missa mundi“ von Josef Lammerz (1930 – 2014) gemeinsam im Gottesdienst auf.

Die jeweiligen musikalischen Werke werden auch Betrachtungen innerhalb des Gottesdienstes einbezogen. Regionalkantor Thomas Pieper ist wichtig, dass für Gottesdienste komponierte Werke, nicht nur im Konzertsaal sondern eben auch in der Liturgie ihren Platz finden. „Bach hat für den Gottesdienst komponiert, hier können seine Musik und Texte ihre ganze Wirkmacht entfalten. Die Musik von Rheinberger setzt musikalische Akzente zu den Themen der religiösen Feier“, so Regionalkantor Thomas Pieper. Die liturgische Gestaltung übernehmen Pfarrer Thomas Meyer, Dekanatsreferentin Beatrix Ahr, Pfarrer Mario Kawollek und Dekanatsreferent Stefan Ahr.