Arbeitsgruppe „Schutzkonzept der Pfarrei" sieht sich den Missbrauchsfilm „Gelobt sei Gott“ an

Die Projektgruppe zur Erstellung eines integrierten Schutzkonzepts ist eingerichtet und die Arbeitsfelder sind benannt. Der Kreis hofft aber noch weitere Gemeindeglieder zur kontinuierlichen Mitarbeit gewinnen zu können. Zusammen mit Pfr. Bulowski haben sich Akteure und Unterstützer nun zum gemeinsamen Kinobesuch am Dienstag, dem 1.10. (20:30 Uhr Filmladen, Kassel) verabredet.

Der Film (Gelobt sei Gott. Drama | Frankreich 2019 | 138 Minuten | Regie: François Ozon ) zeigt die „...Chronologie der Aufdeckung von kirchlichen Missbrauchsverbrechen in Frankreich und würdigt den Mut, die Verbrechen und Traumata öffentlich zu machen.“ (Filmdienst)


Der Projektsekretär Pfr. Stefan Krönung hofft auf weitere aktive Hilfe: "Gerne können uns noch erfahrene und interessierte Menschen bei der Ausarbeitung helfen. Zum Thema des Missbrauchs in der Kirche haben wir uns verabredet. Noch jemand dabei?“