Konzert für Horn und Orgel in St. Joseph am 24.08

Am 24.8.2019 findet um 19 Uhr ein Konzert für Horn und Orgel in der Kirche St. Joseph in Kassel-Rothenditmold (Marburger Straße 87) statt. Es musizieren Michael Hofmann aus Frankfurt am Horn und Marius Beckmann aus Kassel an der Orgel. Dem Organisten von St. Joseph, Marius Beckmann, ist aufgefallen, dass an der erst 2016 frisch renovierten Feith-Orgel, die zu den klangschönsten Orgeln in ganz Nordhessen gehört, noch nie ein Konzert stattgefunden hat. So fand er es an der Zeit, dass dies einmal nachgeholt wird.


Da es viele Konzerte für Orgel als Soloinstrument gibt, sollte es etwas besonderes sein, was man nicht oft zu hören bekommt. So fragte Beckmann den Frankfurter Hornisten Michael Hofmann, ob er nicht Lust hätte, dabei zu sein. Nachdem dieser zugesagt hatte, begannen die beiden die verstaubten Notenarchive und Antiquare zu durchwühlen und fanden ein paar relativ unbekannte Werke für die sehr ungewöhnliche Konstellation „Horn und Orgel“. So wird an dem Abend unter Anderem eine Bearbeitung der bekannten „Rêverie“ von Alexander Glazounov, die eigentlich für Horn und Klavier geschrieben ist, sowie ein „Offertoire“ vom bekannten Komponisten Camille Saint-Saëns geben. Außerdem gibt es eine deutsche Erstaufführung eines der sehr seltenen Werke für Horn-Solo zu hören: Den Psalm „Kol Koreh“ des Israelisch-Russischen Komponisten Joachim Stutschewski. Da dies aber an Repertoire noch nicht ausreicht, hat sich Marius Beckmann selbst an den Schreibtisch gesetzt und eine Suite für Horn und Orgel komponiert.


Der Eintritt ist frei, eine Spende am Ausgang wird für die Deckung der Kosten des Konzertes erhoben.
Da der Kirchort St. Joseph für seine Gastfreundschaft über die Grenzen hinaus bekannt ist, wird es im Anschluss an das Konzert einen kleinen Empfang im Gemeindehaus geben.