Studierende der Musikakademie spielen donnerstags in der Elisabethkirche

08.04.2019

„Auf eine halbe Stunde“: Studierende der Musikakademie der Stadt Kassel „Louis Spohr“ musizieren auch 2019 wieder im Mai und Juni donnerstags in der Elisabethkirche. Beginn der halbstündigen Konzerte ist jeweils um 19 Uhr. Die jungen Solistinnen und Solisten spielen jeweils aus ihrem Repertoire und aus der aktuellen Probenarbeit. Der Eintritt ist frei.

„Die Konzerte bieten direkt in der City einen schönen Impuls in der Wochenmitte und zeigen die musikalische Vielfalt“, so Regionalkantor Thomas Pieper, der die Reihe konzipiert hat.


Auch die Musikakademie der Stadt Kassel „Louis Spohr“ freut sich auf die Möglichkeit der Kooperation. „Von unseren Studierenden und Dozentinnen und Dozenten erhalten wir ausschließlich positive Rückmeldungen, denn die Atmosphäre des Raums und die Freundlichkeit des Publikums werden als sehr angenehm und förderlich für das Musizieren empfunden“, so Dr. Peter Gries, Direktor der Musikakademie.


Den Anfang machen am 2. Mai die Studierenden der Klasse Albert Kaul mit Improvisationen. 


Musik für Violoncello spielen Studierende der Klasse Emanuel Wehse am 9. Mai


Die Klasse Michael Tröster präsentiert am 16.5. Gitarrenmusik. 


Musik für Orgel ist am 23.5. von Studierenden der Klasse Reinhard Ardelt zu hören. 


Am 30.5. gibt es Kammermusik für Streicher von Studierenden der Klasse Karin Wolf. 


Musik für Klavier (Klasse Joachim Kirschner) wird am 6. Juni geboten. 


Studierende der Klasse Jens Josef spielen am 13.6. Musik für Flöten. 


Es folgt am 20.06. Musik für Violine mit der Klasse Christoph Callies. 


Den Abschuss bilden am 27.6. Studierende der Klasse Markus Haas mit Gesang. 


Die Konzertreihe wird seit 2012 nun schon zum fünften Mal von der Musikakademie und der Elisabethkirche angeboten. Gemeinsam wurde für die kommenden Jahre ein Konzertflügel erworben, der noch mehr Möglichkeiten bei den gemeinsamen Konzerten bietet.