Elisabethkirche: Konzert für Orgel, Violoncello, Oboe und Gesang

24.06.2017

Kompositionen für Orgel, Violoncello, Oboe und Gesang sind am Dienstag, den 27.06.2017, um 20 Uhr in der Elisabethkirche Kassel zu hören. Regine Brunke - Cello, Judith Gerdes - Oboe, Helmut Weckesser - Gesang und Steinpercussion und Martin Forciniti - Orgel spielen Werke von Komponistinnen und Improvisationen von Martin Forciniti. Dabei steht das Schaffen der Kasseler Komponistin Regine Brunke mit vier ihrer neueren Werke im Zentrum. Zu hören sein wird auch Brunkes Werk Aufbruch auf den Text „Während ich Atem hole“ von Rose Ausländer. Klangpoetisch umgesetzt werden Atem, Abschied, Angst vor der Fremde, Aufbruch in das Neue. Mit Clara Schumann und Mel Bonis runden zwei Komponistinnen der Romantik das interessante Programm ab.

Regine Brunke lebt als Komponistin und Cellistin in Kassel. Ihre Kompositionen setzen sich auseinander mit dem Entferntsein, dem Wandern durch Zeit und Ewigkeit, dem Existieren zwischen Raum und Wirklichkeit. Martin Forciniti studierte Orgel, Gesang und Kirchenmusik. Seit Oktober 2015 ist er Organist der Kath. Kirche St. Familia in Kassel. Martin Forciniti leitet die Chöre Cantus Hoof und den Mutterhauschor Kassel. Neben regelmäßigen Orgelkonzerten im In- und Ausland tritt er vor allem als gefragter Liedbegleiter in Erscheinung.


Veranstalter der langfristig angelegten Konzertreihe sind die Elisabethkirche und das Kasseler Kulturforum e. V.  in Kooperation mit den Kasseler Verlagen Merseburger, PAN und Furore und die Werner Bosch Orgelbau GmbH. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende für die Künstler gebeten. Nach den Konzerten wird zu Begegnungs- und Gesprächsmöglichkeiten geladen. Bei gutem Wetter auf den Seitenhöfen der Kirche, sonst unter der Empore.