Friedensgebet Kassel

03.09.2018

Am Montag, dem 19. November 2018 findet um 19.00 Uhr das nächste "Friedensgebet im Dekanat Kassel-Hofgeismar" in der Elisabethkirche am Friedrichsplatz statt.

Oktober 2018

Am Montag, dem 15. Oktober 2018 fand um 19.00 Uhr das Friedensgebet im Dekanat Kassel-Hofgeismar in der Elisabethkirche am Friedrichsplatz statt. Diesmal stand das Friedensgebet unter dem Thema „Fürchte dich nicht! – Gottvertrauen haben in beängstigenden Zeiten“

Am Ende des Gottesdienstes wurde die Friedenskerze in die Kasseler Pfarrgemeinde St. Familia  ausgesandt. 


November 2018

Am Montag, dem 19. November 2018 fand das Friedensgebet des Dekanats Kassel-Hofgeismar um 19.00 Uhr in der Kath. Elisabethkirche am Friedrichsplatz  statt, das von Pax Christi, der internationalen katholischen Organisation der Friedensbewegung vorbereitet wurde. Der Gottesdienst  stand unter dem Thema: "Sie sagen: Friede, Friede - und es ist kein Friede!"  

Am Ende des Friedensgebetes wurde die Friedenskerze, die seit dem letzten Friedensgebet während der Gottesdienste in der Kasseler Pfarrgemeinde St. Familia brannte, an das Kasseler Gymnasium Engelsburg übergeben.

  

Pfarrer Ewald Biedenbach, Mitglied von Pax Christi, weist auf den Inhalt des Gottesdienstes hin: "Der Prophet Jeremia hat diese Erfahrung schon formuliert. Es wird vom Frieden geredet, aber in Wirklichkeit ist kein Friede. Worte können so die Wirklichkeit verschleiern. Die Waffensysteme deutscher Herstellung werden z.B. mit Tiernamen bedacht: Marder, Wiesel, Gepard, Luchs, Leopard, Puma... Dabei geht es um Waffen, die Menschen töten können.. Das sind keine "niedlichen" Tiere. Die türkische Armee setzte deutsche in Kassel produzierte Leopard-Panzer bei der "Operation Olivenzweig"(!) in Nordsyrien gegen die kurdischen Milizen ein. Der Olivenzweig - Symbol  des Friedens! So werden kriegerische Aktionen verharmlost. Im  Friedensgebet wollen wir auf dieses Verhalten hinweisen und uns selbst von mancher Blindheit befreien lassen." 

Nächster Termin

Am Sonntag, dem 16. Dezember 2018 um 18 Uhr, empfängt Kassel am Kulturbahnhof das Friedenslicht aus Betlehem. 


Das Katholische Jugendreferat und die Evangelische Jugend Kassel laden herzlich zur ökumenischen Andacht zum Friedenslicht ein. Wieder sind es die Pfadfinder, die das Friedenslicht von Fulda nach Kassel bringen. Um 18 Uhr trifft das Licht in Kassel am Hauptbahnhof ein. Kommen Sie und nehmen Sie das Licht mit nach Hause. Bringen Sie dazu bitte eine Laterne mit.


Bestandteil der Andacht wird dieses Jahr auch die Wanderfriedenskerze sein, die jeden Monat symbolische Mitte des Friedensgebetes in der Elisabethkirche ist. 


Die ökumenische Andacht wird organisiert vom katholischen Jugendreferat und der evangelischen Jugend. 

Bild von: www.friedenslicht.de
Bild von: www.friedenslicht.de
 
September: Gemeindemitglieder aus Herz Jesu nehmen die Friedenskerze mit in ihre Gemeinde 
September: Gemeindemitglieder aus Herz Jesu nehmen die Friedenskerze mit in ihre Gemeinde
Oktober: Gemeindereferentin Birgit Weber aus St. Familia nimmt die Friedenskerze entgegen. 
Oktober: Gemeindereferentin Birgit Weber aus St. Familia nimmt die Friedenskerze entgegen.
November: Lehrer des Engelsburg-Gymnasiums nehmen die Friedenskerze in Empfang
November: Lehrer des Engelsburg-Gymnasiums nehmen die Friedenskerze in Empfang
Termine von September bis Dezember 2018 
Termine von September bis Dezember 2018


Hauptamtliche und Ehrenamtliche aus dem Dekanat Kassel-Hofgeismar und der Pfarrgemeinde St. Elisabeth gestalten die Friedensgebete. Am Ende des Gottesdienstes wird eine Friedenskerze in eine Kasseler Gemeinde oder Einrichtung

ausgesandt. 


Das Friedensgebete-Team freut sich schon gemeinsam mit Ihnen die Friedenskerze in Empfang zu nehmen und sie dann wieder auszusenden. 


Herzliche Einladung!

 

Oben der Flyer mit allen Terminen der Friedensgebete.


Nähere Informationen bei Gemeindereferent Timo Sachs, Tel.:  

0561/4009427.