„Lange Orgelnacht“ in der Elisabethkirche

12.09.2017

Eine „Lange Orgelnacht“ findet am Freitag, 15. September 2017, von 19.30 Uhr bis 24 Uhr in der Kasseler Elisabethkirche am Friedrichsplatz statt. Drei Organisten und eine Organistin spielen auf der denkmalgeschützten Bosch-Bornefeld-Orgel.

Einen ganzen langen Abend bis in die Nacht hinein werden die verschiedenen Facetten der Orgel von verschiedenen Organisten und mit diversen Komponisten zu Gehör gebracht. Den Anfang macht um 19.30 Uhr Mana Usui (Kyoto / Kassel). Ihr folgt um 20.45 Uhr Sebastian Freitag aus Paderborn. Um 22 Uhr spielt der Kasseler Peer Schlechta. Den Abschluss gestaltet aus Fulda Ulrich Moormann um 23 Uhr. Zu hören sein werden Werke von Bach, Beethoven, Brahms, Franck, Höller, Roch, Marchand, Mendelssohn Bartholdy, Messiaen, Reger, Vierne und Improvisationen der Organisten. Der Eintritt ist frei. „Man kann kommen und bleiben, wann und so lange man mag und Musik und Licht, Raum und Klang genießen“, so Regionalkantor Thomas Pieper. In den Pausen wird Wein und Gebäck in den Seitenhöfen angeboten. Veranstaltet wird das besondere Konzertereignis von der Kirchengemeinde Sankt Elisabeth in der Kooperation „Katholische Kirchenmusik Kassel“. Die Idee der „Langen Orgelnacht“ greift das große Interesse an ähnlichen Veranstaltungen im Rahmen der „Nacht der offenen Kirchen“ auf, bei der das Konzept viele Zuhörerinnen und Zuhörer zu einem Besuch der Elisabethkirche motivierte. „Wir hoffen auf einen spätsommerlichen Herbstabend für alle Sinne, bei dem auch in den verschiedenen Lichtstimmungen das aktuelle Kunstwerk „Statik der Resonanz“ von Anne Gathmann noch einmal in besonderer Weise betrachtet werden kann“, so Marcus Leitschuh von der Vorbereitungsgruppe der Kirchengemeinde. Weitere Infos auch unter www.facebook.de/kirchenmusik.kassel 

Fotos: Leitschuh / nh