Auf eine halbe Stunde - Klaviermusik zu zwei und vier Händen

18.07.2017

In der Reihe „Auf eine halbe Stunde Musik“ erklingt am Donnerstag, 20. Juli, 19 Uhr live in der Elisabethkirche Klaviermusik zu zwei und vier Händen von Debussy, Ohana, Lachenmann und Beethoven. Studierende der Musikakademie der Stadt Kassel „Louis Spohr“ musizieren im Rahmen der Ausstellung „Statik der Resonanz“.

Auf dem Programm steht die „Etude pour les Agréments“ von Claude Debussy (1862-1918), die „Nr.1. Cadences libres“ aus den „Six Etudes d’interpretation“ von Maurice Ohana (1913-1992), die fünf Variationen über ein Thema von Franz Schubert von Helmut Lachenmann (1935*) und die acht Variationen über ein Thema des Grafen von Waldstein von Ludwig van Beethoven (1770-1827). Es spielen Zewei Ren und Haoyan Hsia aus den Klavierklassen Christian Petersen und Joachim Kirschner.

 

Zur Ruhe kommen – dem ist die halbe Stunde Musik gewidmet, die jeweils Donnerstag ab 19 Uhr live in der Elisabethkirche am Friedrichsplatz 13, Kassel, erklingt. Studierende der Musikakademie der Stadt Kassel bringen Stücke zur Aufführung, die sie speziell für diese Gelegenheit auswählen.

 

Der Eintritt ist frei. Alle Informationen, auch das genaue Programm, auf www.kunstraumkirche.de.