Oksana hat sich mit Fotos aus der Ukraine gemeldet

22. Jun 2022

Am 18. Juni war sie losgefahren mit Transport Nummer 40 vom Rothenberg. Ihr Weg führte sie diesmal nach Lutzk und die Region Rivne Oblast. Dorthin sind Menschen gefüchtet. Fast jede Familie, die dort dieses Mal humanitäre Hilfe bekommen hat, hat einen Angehörigen in Russland in Kriegsgefangenschaft. Hilfe kam aus Polen und von uns und Ihnen aus Deutschland. Es gibt noch mehr Bilder. Die Gesichter der Menschen sprechen Bände. Man bemüht sich, zu lächeln, freundlich zu schauen, für das Foto, sicherlich. Es gelingt nicht. Wie sollte es auch. Warum sollte es auch. Wir freuen uns, dass wieder ein paar Dinge angekommen sind, die zumindest kurz Not lindern können.