1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland - Veranstaltungen in der Elisabethkirche Kassel

12. Aug 2021

Der Sommer bringt auch Veranstaltungen nach Kassel. Beatrix Ahr, die kath. Vors. der Gesellschaft Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Kassel e.V. bewirbt sie: "Gemeinsam mit meinen beiden Kolleginnen im Vorstand der Gesellschaft Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Kassel e.V., Eveline Valtink und Renate Pfromm, lade ich Sie und euch herzlich ein, an unseren beiden Veranstaltungen im Rahmen des Jubiläums „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ teilzunehmen. Im Rahmen der Konzertlesung „Von Kassel nach Haifa“ zeichnet Eva Schulz-Jander am SA 28. August 2021 um 19:30 Uhr das Leben von Hans Mosbacher nach, der in Kassel geboren wurde und in Israel bis zu seinem Tode 1973 lebte: "VON KASSEL NACH HAIFA – DIE GESCHICHTE DES GLÜCKLICHEN JUDEN HANS MOSBACHER". Musikerinnen umrahmen die Lesung mit zeitgenössischer Musik. Im Kammerkonzert am folgenden Tag, am SO 29. August 2021 um 19:30 Uhr werden jüdische Musiker vorgestellt, die im Nationalsozialismus verfemt waren. Beide Veranstaltungen finden in der Elisabethkirche statt.

Kammerkonzert
Kammerkonzert