Friedenskerze nach St. Theresia ausgesandt

10.05.2017

Beim gestrigen Friedensgebet in der Elisabethkirche berichteten Zeitzeugen vom Ende des zweiten Weltkrieges. Vorbereitet wurde der Gebetsgottesdienst für den Frieden diesmal von der Pax-Christi-Gruppe.

Aus vielen Teilen Kassels war erneut eine Gebetsgemeinschaft zusammengekommen, um das Evangelium vom Frieden zu hören und eine ausgiebige Zeit der freien Fürbitte zu halten. Am Ende des Friedensgebetes wurde die Wanderfriedenskerze wieder in eine andere Kasseler Kirchengemeinde ausgesandt. Bisher war sie zu Gast in der Rosenkranzkirche am Bebelplatz, jetzt hat sie die Delegation aus St. Theresia vom Kinde Jesu (Foto) in den Süden von Kassel gebracht. Dort wird sie bis zum nächsten Friedensgebet für den Frieden brennen.
Dieses nächste Friedensgebet findet statt am 19. Mai, während der documenta - und der Titel wird passenderweise lauten: "Die Kunst des Friedens". 
Foto: Timo Sachs.