Sozialkirche St. Joseph

Kirche - Sozial - Machen

Im Kasseler Norden sind Menschen aus vielen Nationen zu Hause. Viele Menschen leben in schwierigen sozialen Verhältnissen. Manchen fehlt es an Heimat, anderen fehlt es an Lebensmitteln, Kleidung und anderen Lebensgrundlagen. Wir können das Sozialamt nicht ersetzen und können nicht jede Not beseitigen, aber mit unseren Mitteln versuchen wir am Standort St. Jospeh unseren christlichen Glauben zu leben, indem wir diejenigen, die zu uns kommen, mit dem, was möglich ist, unterstützen.

 

Unsere Angebote

Das Gemeindehaus in St. Joseph ist täglich geöffent. Viele Freiwillige helfen mit und nehmen Spenden entgegen, sortieren und organisieren. Schwerpunkte unserer Hilfe sind Lebensmittel und Kleidung. Darüber hinaus gibt es gelegentlich auch Sprechstunden mit einem Arzt, eine Nähwerkstatt, eine Fahrradwerkstatt, Sprachkurse und viele weitere Projekte. Hierbe arbeiten wir Hand in Hand mit der Stadtgliederung der Malteser, die auch am Rothenberg zu Hause sind.

 

Wir können Hilfe gebrauchen!

Kronkorken, Papier, Altkleider uvm.

Viele Dinge, die weggeworfen werden, sind eingentlich noch etwas wert. Viele Privatpersonen, Vereine und Gaststätten sammeln für uns Kronkorken. Die gesammelten Kronkorken können dann z.B. in Petersberg bei Fulda oder am Rothenberg abgegeben werden. Gesammelt werden sie von der Firma Trillhoff in Kassel kostenlos abgeholt und der Materialwert an uns ausgezahlt.
Vor einigen Jahren sammelten wir bistumsweit alle alten Gotteslöber. Das Papier des Buches wurde vom Karton oder Plastik des Umschlags getrennt und ebenfalls verwertet. Auch weiterhin nehmen wir gern Altpapier. Besonders interessant sind z.B. Restbestände von Katalogen aus dem Vorjahr, die nicht an Kunden ausgegeben wurden. Das ist besonders wertvolles Papier für uns.

Den Erlös stecken wir in unsere Projekte.

Haltbare Lebensmittel

Viele Supermärkte unterstützen die Tafeln und auch uns gern mit Lebensmitteln kurz vor dem Ablaufdatum. Das sind z.B. Obst, Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren, manche Milchprodukte.

Halbare Lebensmittel, wie Nudeln, Reis, H-Milch laufen in der Regel nicht ab und werden von den Supermärkten lange vor Ablauf des Mindesthalbarkeitsdatum verkauft.

Wir haben deshalb die #Nudelchallenge ins Leben gerufen. Viele Firmen und Vereine haben von Mitarbeitern oder Mitgliedern Nudeln gesammelt und uns zur Verfügung gestellt. Einige Kirchengemeinden unterstützen uns, in dem sie in einem Monat eine Lebensmittelpatenschaft übernehmen und in den Gottesdiensten Nudeln, Reis, Konserven usw. sammeln.

Die Pfarrei St. Theresia hat eine Solaranlage. Das Geld, das die Solaranlage erwirtschaftet wandelt diese Pfarrei in H-Milch um, die über unsere Lebensmittelausgabe an Bedürftige verteilt wird.

Wir sind dankbar für jede Spende haltbarer Lebensmittel.

 

Mitarbeit

Es gibt viel zu tun in unserer Sozialkirche am Rothenberg. Und zum Glück gibt es viele Helfer, die mit anpacken. Aber es könnnen auch immer wieder Helfer gebraucht werden.

Freiwillig und Ehrenamtlich kann man sich bei uns engagieren. Eine Stelle für ein FSJ oder einen Bundesfreiwilligendienst kann bei uns besetzt wersen. Darüber hinaus können auch Praktika oder Sozialstunden bei uns geleistet werden. Nehmen sie einfach Kontakt mit uns auf.

Spenden aller Art

Wir brauchen immer wieder verschiedene Dinge, um unsere Arbeit zu ermöglichen. Über den Link unten können sie unsere Bankverbindung für Spenden einsehen oder direkt per Einzug, Kreditkarte oder mit Bitcoins uns unterstützen.

Mit der App Smoost kann man uns ohne eigenes Geld unterstützen. Einfach die App auf das Handyladen. In der App bekommt man dann verschiedene Werbebanner und Prospekte örtlicher Händler angezeigt. Für das Betrachten zahlt Smoost einen Beitrag für unsere Projekte aus. Eine tolle Möglichkeit in Zeiten des Leerlaufs, z.B. im Zug, Bus oder Wartezimmer etwas Gutes zu tun.