Konzert zum Reformationsjubiläum

25.03.2017

In der vollen Elisabethkirche fand das Konzert im Rahmen der "Kasseler Klangreise" statt. Es erklangen Werke nach Texten von Martin Luther. Thomas Pieper war an der Orgel. Weitere Mitwirkende waren "Kassel Brass".

Für die Gemeinde St. Elisabeth begrüßte Marcus Leitschuh. Er sei sich sicher, dass Martin Luther jetzt mit allen katholischen Päpsten auf einer Wolke sitze und sich freut über das Konzert mit seinen Texten in der ersten katholischen Kirchengemeinde, die nach der Reformation in Nordhessen gegründet werden durfte.

Im Rahmen der „Kasseler Klangreise“ finden bis Oktober Konzerte in 27 Kirchen statt. „Im Jubiläumsjahr der Reformation feiern wir das Verbindende. Musik hat eine große integrierende Kraft. Sie schlägt Brücken und verbindet Menschen und Gemeinden, auch über die Konfessionsgrenzen hinweg“, sagt

Stadtdekanin Barbara Heinrich. „Die Klangreise lädt außerdem zum Entdecken der musikalischen Vielfalt in den Gemeinden und Kirchen, die durch die Klangreise verbunden sind, ein“, so Heinrich weiter. Verbindendes Element wird neben der Musik eine Kerze sein, die von Aufführungsort zu Aufführungsort wie ein Staffelstab weitergegeben und entzündet wird. Die Idee zur Kasseler Klangreise hatten die evangelischen Bezirkskantoren Christine Spuck und Stephan Herrmann. Gemeinsam haben sie die Reihe mit ihrem katholischen Kollegen, Regionalkantor Thomas Pieper, entwickelt und begleiten diese durch das Jahr.