56 Jahre jung …

das ist aus der Perspektive Jugendlicher von heute ein Widerspruch in sich. Im Blick auf die Geschichte aber zählen 56 Jahre kaum. So lange (oder so kurz) ist es her, dass die Gemeinde Sankt Elisabeth nach der Zerstörung Kassels im Zweiten Weltkrieg ihre Kirche neu bekommen hat.

Am 19. und 20. November 1960 wurde die Kirche geweiht - an neuer Stelle und im Empfinden der Zeit absolut modern gestaltet. Trotz ihrer neuen Kirche ist Sankt Elisabeth die älteste katholische Gemeinde Kassels. Ihre Anfänge gehen auf die Hofkapelle Landgraf Friedrich II. von Hessen zurück, die er in den Jahren 1770-76 von seinem Hofbaumeister Simon Louis du Ry an der gegenüber liegenden Seite des Friedrichsplatzes errichten ließ.

Im Zentrum der Stadt gelegen spürt die Gemeinde den Wandel, die Ab- und Aufbrüche ganz besonders. Mit der Zeit gehen und zugleich den Glauben an die Gemeinschaft Gottes mit seiner Welt in Jesus Christus in die eigene Zeit tragen – das bleibt ihr Auftrag und Anliegen.

Da kommt niemand hin! Ein Rundblick vom Turm der Elisabethkirche

Seit 2012 steht auf dem Turm der Elisabethkirche die Arbeit "Figur auf einer goldenen Kugel" von Stephan Balkenhol. Um dieses Werk zu installieren, musste an der Seite des Turms ein Gerüst errichtet werden. Franz Tschöpe (Kurator der Elisabethkirche) nutzte damals diese einmalige Gelegenheit, um auf den Turm zu kommen, und den Rundblick von oben zu fotografieren.

 
 

Musik, Kunst und Kultur in der Elisabethkirche

In unmittelbarer Nachbarschaft von Museum Fridericianum und Staatstheater ist die Elisabethkirche selbst Ort vielfältiger Konzerte, Ausstellungen und Veranstaltungen. Die bisherigen Höhepunkte waren der Umzug der Bosch-Bornefeld-Orgel von der Martinskirche und die umfangreichen Begleitprogramme zu den documenten 11, 12 und 13. Hinzu kommen thematische Ausstellungen - so aus der Lebensrealität von Menschen im Gefängnis und aus der Arbeitswelt.

 

Bosch-Bornefeld-Orgel

In den Jahren 2014/2015 wurde die Bosch-Bornefeld-Orgel aus der Martinskirche in die Elisabethkirche überführt und steht seitdem im Zentrum eines vielseitigen Musiklebens und Konzertprogramms.

 

Anne Gathmann in Sankt Elisabeth 2017

Sieben Künstlerinnen und vier Künstler hatte die Katholische Kirche eingeladen, ein Kunstwerk für die Kirche St. Elisabeth in Kassel 2017 zu entwerfen und in einer öffentlichen Veranstaltung vorzustellen. Diese Präsentationen fanden im Frühjahr 2015 und 2016 statt. Jetzt hat sich die Vorbereitungsgruppe der Ausstellung für den Entwurf von Anne Gathmann entschieden

 

Kirchbauverein St. Elisabeth

In der Stadtmitte Kassels erfahren Christen ganz besonders, wie sich die früher selbstverständlichen Bindungen der Menschen an Religion und Kirche auflösen. Die Kirche steht vor der Aufgabe, das Evangelium Jesu Christi neu in unsere Zeit hinein zu übersetzen, damit Menschen die Kraft spüren, die darin liegt.

Dafür steht die Elisabethkirche an ihrem Platz. Sie braucht Menschen, die mir ihr verbunden sind. Vielleicht hat diese Kirche auch in Ihrem Leben einmal eine große Rolle gespielt – in der bewegten Jugendarbeit der 70er und 80er Jahre des letzten Jahrhunderts, als Tauf-, Erstkommunion- oder Hochzeitskirche… Vielleicht möchten Sie selbst „Kirche bauen“ – nicht mit Steinen, aber mit Ihrer Solidarität und Ihrem Engagement.

Der Kirchbauverein Sankt Elisabeth ist dafür das Bindeglied. Helfen Sie mit, das was Sie persönlich trägt, weiter zu tragen für die Menschen der Zukunft.

 

Sankt Elisabeth rückt in die Fußgängerzone (2013-2016)

An Samstagen im Sommerhalbjahr gab es von 2013 bis 2016 die "Kirche am Platz" in der Oberen Königsstraße. Sie bestand aus einem speziell dafür angefertigten Transportwagen, der von Hand aus der Elisabethkirche in die Fußgängerzone gerollt wurde.

Größer? - Bitte anklicken
Größer? - Bitte anklicken
Größer? - Bitte anklicken
Größer? - Bitte anklicken
Größer? - Bitte anklicken
Größer? - Bitte anklicken
Größer? - Bitte anklicken
Größer? - Bitte anklicken
 
 

Eine Zeitreise durch mehr als 200 Jahre katholische Kirche in Kassel