Pfarrei

Der Weg zur Pfarrei St. Elisabeth – der Weg der Pfarrei St. Elisabeth

Lange gab es vierzehn katholische Kirchengemeinden in Kassel. Seit 2016 ist das anders. Aus St. Bonifatius, St. Elisabeth, St. Joseph und St. Laurentius entstand durch Zusammenschluss (Fusion) die neue Pfarrei St. Elisabeth.

Sie fiel nicht einfach vom Himmel. Viele Stationen auf Bistums- und Pfarreiebene gingen dem Zusammenschluss voraus. 2014 beschlossen die alten Pfarreien die Fusion, die danach vorbereitet und am 1. Januar 2016 rechtskräftig wurde.

Der Prozess des Zusammenwachsens, der Umstrukturierung, der Organisation, Orientierung und Zielsetzung war damit nicht abgeschlossen. In vielen Bereichen geht es jetzt erst richtig los! Während sich in der Verwaltung manches schon eingespielt hat, bleibt uns die Erneuerung im Glauben und in der Sorge um die Menschen weiter aufgetragen.  

Drei Etappen hatten wir uns für die erste Wegstrecke als große Gemeinde vorgenommen: zusammen kommen (2016), sich aufmachen (2017), Gemeinschaft werden (2018). Zusammen gekommen sind wir, ohne dass der Prozess des Kennenlernens schon abgeschlossen ist. Sich aufmachen wollen wir uns nun: um das Gebiet unserer großen Pfarrei zu erkunden, um vom Leben der Menschen hier zu lernen, um den Menschen zu dienen. So wollen wir miteinander und mit allen Menschen guten Willens Gemeinschaft werden – und mit Gott, dem wir dafür danken.

Vier Kirchen, eine Pfarrei

Zur Pfarrei St. Elisabeth gehören vier Kirchen. Rund um deren Kirchtürme spielt sich christliches Leben auf unterschiedliche Weise ab. Die Kapellen auf der Hasenhecke (St. Michael), im Marienkrankenhaus und im Seniorenhaus St. Bonifatius gehören auch zur Pfarrei.